Bad Vilbel

Biwer-Platz für Bad Vilbel

Bürgermeister Thomas Stöhr will das Areal am Kurhaus nach dem Altbürgermeister benennen.

Momentan ist er noch Baustelle, aber wenn die neue Stadthalle erst einmal fertig sein und das Kurhaus saniert sein wird, dann wird auch der große Platz davor wieder hergerichtet. Und der soll den Namen des langjährigen Bad Vilbeler Bürgermeisters Günther Biwer erhalten. Das will Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) im Stadtparlament beantragen. Mit dem Bau der neuen Stadthalle und der begonnenen Kurhaussanierung nebst Gestaltung und Aufwertung des Umfeldes wird ein neuer Platz vor Stadthalle und Kurhaus entstehen, der noch gar keinen Namen und keine Postanschrift hat.

Da es üblich sei, Straßen oder Plätze nach herausragenden Persönlichkeiten zu benennen, will Stöhr den Gremien vorschlagen, diesen Platz dem langjährigen Bürgermeister Günther Biwer zu widmen. Biwer hat von Oktober 1979 bis April 1980 zunächst als Erster Stadtrat und anschließend bis Juni 2004 als Bürgermeister die Entwicklung der Stadt maßgeblich geprägt. „Günther Biwer genoss hohes Ansehen in der Bürgerschaft und hatte unter anderem die besondere Gabe zu vermitteln sowie eine große Leidenschaft für Kultur, Vereine und soziale Angelegenheiten.

Auch als Pensionär habe er sich noch engagiert, etwa im Förderverein „Haus der Begegnung“ und im Kuratorium der Burgfestspiele.

2004 hatten die Stadtverordneten Biwer zum Ehrenbürgermeister ernannt. Im August 2013 war er gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare