Bad Vilbel

Barrierefrei aus- und zusteigen

  • schließen

Die Bushaltestelle Bodelschwinghstraße wird ausgebaut .

Der barrierefreie Ausbau der Haltestellen geht weiter, teilt die Verwaltung mit. Jetzt haben die Umbauarbeiten an der Haltestelle Bodelschwinghstraße auf dem Heilsberg begonnen, heißt es.

Um Älteren, Rollstuhlfahrern und Eltern mit Kinderwagen das Ein- und Aussteigen zu erleichtern habe die Stadt im vergangenen Jahr begonnen, fünf weitere Bushaltestellen barrierefrei umzubauen. „Gerade auf dem Heilsberg mit seinen Siedlungshäusern aus den 1950er-Jahren leben viele ältere Menschen, die auf den Bus angewiesen sind“, heißt es in der Mitteilung.

Der Heilsberg sei nur durch Busse an den ÖPNV angeschlossen. Deshalb sei die Attraktivität der Infrastruktur hier noch wichtiger, als in den Stadtteilen mit Bahnanschluss. Viele Heilsberger hätten ihren Arzt in der Kernstadt oder würden für ihre Einkäufe dorthin fahren. „Es ist gut, dass wir nun auch am barrierefreien Ausbau partizipieren“, freute sich Ortsvorsteher Peter Schenk über den Beginn der Arbeiten.

Stadtrat Sebastian Wysocki (CDU) stellt klar, dass die zurückliegenden Maßnahmen in Gronau und der Kernstadt sowie die neuen Bauarbeiten nur ein Anfang sind. „Wir werden weiter prüfen, welche vorhandenen Haltestellen umgebaut werden können. Bei neu zu errichtenden Stopps ist Barrierefreiheit selbstverständlich.“ jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare