Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Premiere

Die Aquanauten kommen

  • Jochen Dietz
    VonJochen Dietz
    schließen

Schülerinnen und Schüler der Europäischen Schule Rhein-Main in Bad Vilbel bringen Anfang Juli ihr erstes Musiktheaterstück auf die Bühne.

Anfang Juli führen Schülerinnen und Schüler der Europäischen Schule RheinMain (ESRM) ihr erstes Musiktheaterstück auf: „Aquanauten“. Das teilt der städtische Fachbereich Kultur mit. Seit Monaten studieren sie angeleitet von Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt die anspruchsvolle Partitur der von Professor Gerhard Müller-Hornbach geschriebenen Komposition ein.

In Zusammenarbeit mit den Burgfestspielen wurden Bühnenbilder und Kostüme erstellt, die jetzt erstmals am Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr und am Mittwoch, 3. Juli, um 18 Uhr in der Aula der ESRM, in der Theodor-Heuss-Straße 65, gezeigt werden.

Müller-Hornbach, emeritierter Professor der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, wird selbst dirigieren. Gefördert wird das Projekt vom Kulturfonds RheinMain. Es sei ein Musikschauspiel der besonderen Art mit unterschiedlichen Instrumenten, Chor, Solisten und Klängen, „die man so noch nie gehört hat“, heißt es in der Ankündigung.

„Aquania ist ein genügsam glücklich rauschendes Gestirn. Es wogt aus Wasser, das aber beim irdischen Menschengeschlecht Begehrlichkeiten weckt. Und die Aquanauten wollen sich wehren...“ jo

Karten sind ab sofort im Front Office der ESRM oder im Elterncafé zu je 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Schüler erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare