1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Nauheim

Verwirrung um Oliver Pochers Quiz-Gewinn

Erstellt:

Von: Michael Humboldt

Kommentare

_3aLOKFBN501-B_093939_4c_1
Der Moment des Quiz-Triumphs im TV. merz (Screenshot) © Nicole Merz

Bad Nauheim (mi). »Das Geld geht nach Bad Nauheim an die Sophie-Scholl-Schule, die sich für Inklusion einsetzt und die ich von Anfang an unterstützt habe«, erklärte Showstar Oliver Pocher, nachdem er im »Quizduell-Olymp« gemeinsam mit seiner Frau Amira 10 000 Euro gewonnen hatte. Dass der Showstar schon viel finanzielle Hilfe für die Schule beigetragen hat, war in diesem Moment korrekt.

Dennoch wies Schulleiterin Christina Vennemann-Korb gleich darauf hin, dass es zwei Fördervereine hierzulande gibt, die er beim Sieg in der ARD hätte meinen können: Den Förderverein der Sophie-Scholl-Schule und den Förderverein für Inklusion, mit dem Pocher seit langer Zeit kooperiert. Auch bei der jährlich stattfindenden »Charity-Gala« ist der Entertainer ein beliebter Gast. »Nun geht die stolze Summe an den Förderverein Inklusion in Bad Nauheim«, schrieb aufgrund dieser Konstellation die WZ, und Vorsitzender Thomas Fritsch meinte begeistert. »Natürlich freuen wir uns über jede finanzielle Zuwendung.«

Derweil nahm man aber auch beim Förderverein der Sophie-Scholl-Schule Pochers Aussage im Fernsehen wörtlich und erhoffte sich die direkte Zuweisung, um weitere Inklusions-Maßnahmen an der Schule zu beschleunigen. Geschäftsführer Patrik Mähling zeigte sich in einem Schreiben an die WZ »sehr irritiert«, da eine Konstellation konstruiert worden sei, die so nicht stimme. »Der Förderverein Inklusion hat mit der letzten Spende durch Oliver Pocher nichts zu tun. Die Spende ist explizit gerichtet an die Sophie-Scholl-Schule Wetterau und wird durch den Förderverein der Sophie-Scholl-Schule Wetterau entgegengenommen«, erklärte er und forderte eine öffentliche Klarstellung. Hintergrund ist: Der Förderverein Inklusion habe sich im vergangenen halben Jahr mehrfach öffentlich geäußert, dass zukünftig andere Projekte mit Blick auf junge Erwachsene und den Einstieg ins Berufsleben gefördert werden, und damit das Engagement für die Schule als beendet erklärt. Im Fernsehen hat Pocher dann, vielleicht aus Gewohnheit, dann aber wieder die Schule als Empfänger der stolzen Summe genannt.

Doch wo ist das Geld nun gelandet? Oliver Wohlers vom Förderverein Inklusion, der mit Pocher eng verbunden ist und ihn auch für die Galas gewinnen konnte, antwortete auf diese Frage: »Der Förderverein Inklusion hat das Geld für das Café Jost in Bad Nauheim erhalten.« Klar, dass nun auch an der Sophie-Scholl-Schule die Stimmung etwas getrübt ist.

Unser Fazit: Beide Vereine kämpfen mit Herzblut für die Inklusion und eine wichtige Sache. Und beide Meinungen sind verständlich. Aufgrund der Aussage von Pocher in der Sendung hätte man sich das Geld ja auch teilen können.

Auch interessant

Kommentare