Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Nauheim

Sozial-Kaufhaus öffnet

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Gebrauchte Haushaltsgegenstände aller Art für wenig Geld gibt es immer samstags im Sportheim. Dort hat ein Verein Regale aufgestellt und sie mit gesammelten Spenden bestückt.

Das von dem Verein „Interkulturelle Kompetenz und Integration“ (IKI) initiierte Kaufhaus für Menschen mit wenig Geld öffnet am heutigen Samstag. Von 14 bis 17 Uhr können potenzielle Käufer im Sportheim, Hauptstraße 102, die Second-Hand-Produkte erstehen. Die Waren sollen zwischen 50 Cent und zwei Euro kosten.

Die Verkaufsfläche ist 100 Quadratmeter groß, der Verein hat dort Regale aufgestellt und in den vergangenen Wochen Spenden gesammelt. Alles, was im Haushalt gebraucht wird, ist willkommen, außer Elektrogroßgeräte: zum Beispiel (waschbare) Bettdecken und Kopfkissen, Bett- und Tischwäsche, Geschirr und Gläser.

Geöffnet hat das Kaufhaus laut einer Mitteilung samstags von 14 bis 17 Uhr. Mittwochs von 16 bis 18 Uhr können Spender gebrauchsfähigen und sauberen Hausrat anliefern.

Nach den ersten drei Monaten will das IKI-Team überlegen, ob und wie weit das Konzept der Einrichtung modifiziert werden sollte. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare