1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Nauheim

Liebe und Tragödie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Anlässlich der Sinfoniekonzert-Reihe lädt das Sinfonieorchester Bad Nauheim unter der Leitung von Florian Erdl zum Konzert für Sonntag, 7. Mai, um 16 Uhr ins Jugendstiltheater ein. Gespielt werden die Ouvertüre zur Oper „Undine“ von Albert Lotzing, Romeo und Julia „Fantasie Ouvertüre“ von Piotr I. Tschaikowsky sowie das Cellokonzert in e-Moll von Aram Chatschaturjan.

Echo-Preisträger und Ausnahmecellist Victor Plumettaz interpretiert das Cellokonzert e-Moll von Aram Chatschaturjan. Unter dem Dirigat von Erdl widmet sich das Sinfonieorchester der Liebe in aller Dramatik: Eine tragische Liebesgeschichte erzählt die Oper „Undine“ von Albert Lortzing, dessen Ouvertüre das Konzert eröffnet. Peter Tschaikowsky stellt in „Romeo und Julia“ mit musikalischen Mitteln dar, aus welchen Elementen der Konflikt der Tragödie entsteht.

Die Liebe des Armeniers Aram Chatschaturjan galt dem Cello. Ihm gelang es wie keinem anderen, die kaukasische Tradition mit der russischen Klassik zu verschmelzen.

Tickets gibt es online unter www.bad-nauheim.de oder direkt in der Tourist-Information. Telefon: 0 60 32/9 29 92 30. red

Auch interessant

Kommentare