1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau
  4. Bad Nauheim

Kerb startet am kommenden Freitag

Erstellt:

Kommentare

Am Freitag, 30. September, beginnt nach zweijähriger pandemiebedingter Pause die Bad Nauheimer Kerb. Bis einschließlich 4. Oktober können alle das bunte Treiben rund um den Marktplatz und die Mittelstraße erleben.

„Ich freue mich, dass die traditionsreiche und überregional bekannte Bad Nauheimer Kerb wieder so durchgeführt werden kann, wie sie die Bad Nauheimerinnen und Bad Nauheimer und unsere Gäste erwarten, lieben und schätzen. Insbesondere an dem Ort, im Herzen der Stadt, wo sie war, hingehört und immer bleiben wird“, blickt Bürgermeister Klaus Kreß auf das große Fest voraus. Die Kerb startet dann am Freitag um 13 Uhr.

Am Samstag findet die Kerbandacht um 13 Uhr auf der bestuhlten Fläche des Autoscooters statt. Die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Mörlen und der Bad Nauheimer Chor »HinGehört« übernehmen die musikalische Begleitung. Um 13.30 Uhr folgt ein Platzkonzert des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen. Anschließend, um 14 Uhr, rücken die Männer der „Blauen Kolonne“ der Hiesbach-Karnevalisten an, um in diesem Jahr zum 55. Mal an der Kreuzung Mittelstraße/Ernst-Ludwig-Ring den bunt geschmückten Kerbbaum aufzustellen. Mit dem Fassbieranstich wird Bürgermeister Kreß danach die Kerb eröffnen. Währenddessen werden die Mitglieder der Kirchweihkommission Brezeln an die Kinder verteilen. Um 15.30 Uhr und um 16.30 Uhr gibt es eine Aufführung des Kasperletheaters.

Der Kerbsonntag, 2. Oktober, ist ein verkaufsoffener Sonntag. Die Läden in der Innenstadt sind von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Zwischen 12 und 23 Uhr können die Gäste zwischen Riesenrad, Breakdance, Autoscooter, Taumler, Freefall-Tower, der dieses Jahr erstmals dabei ist, und vielen gastronomischen Ständen und den Gastrobetrieben verweilen.

Der Kerbmontag, 3. Oktober, startet um 12 Uhr. Die Kerb hat bis 23 Uhr geöffnet. Am Dienstag, 4. Oktober, lockt der Familientag von 12 bis 22 Uhr mit reduzierten Preisen. red

Auch interessant

Kommentare