+
Der Adolfsturm in der Burganlage ist das Wahrzeichen der Kreisstadt.

Wetterau

Auf ins Museum in der Wetterau

  • schließen

Das Wetterau-Museum sucht Adolfsturm-Gegenstände, in Büdingen öffnet das Heuson-Museum nach der Renovierung.

Auch an vielen Orten in der Wetterau gibt es am Sonntag, 19. Mai, Aktionen zum Internationalen Museumstag. Im Wetterau-Museum in Friedberg etwa fällt der Startschuss zur Mitmach-Ausstellung „Der Adolfsturm als Wahrzeichen Friedbergs“. Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, einen Gegenstand mit einer Adolfsturm-Darstellung in das Wetterau-Museum zu bringen.

Die Gegenstände werden auf einer Karteikarte erfasst und bilden den Grundstock für eine Ausstellung über das Friedberger Identifikationsobjekt.

Außerdem gibt es im Wetterau-Museum die Ergebnisse der Arbeitsgruppe zu besichtigen, die sich über die Zukunft des Museums Gedanken gemacht hat. Das Museum hat von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Das Heuson-Museum in Büdingen wird nach einer Renovierung wiedereröffnet. In fünf Stand- und zwei Tischvitrinen werden Funde aus Büdingen und seiner Umgebung präsentiert – von der Steinzeit bis in das 19. Jahrhundert. Auf vielen Metern Ausstellungsfläche sei es nun möglich, die wertvollsten Stücke aus der Sammlung des Museums in zeitlichen und inhaltlichen Zusammenhängen zu zeigen, teilt der örtliche Geschichtsverein mit. pz

Alle Ausstellungsortemit Programm gibt es unter www.museumstag.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare