1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau

2500 Tonnen Biomüll

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bad Vilbel Mehr organischer Abfall entsorgt

Die Bioabfallmenge in Bad Vilbel ist erneut gewachsen. 2012 entsorgten die Privathaushalte gut 2500 Tonnen organischen Müll. Dies seien rund 100 Tonnen mehr als im Jahr zuvor, teilte die Stadt mit.

In den vergangenen 15 Jahren habe sich die Menge des Biomülls mehr als verdreifacht. So fanden 2007 lediglich 700 Tonnen Essens-Reste, Kartoffel-, Obst- und Eierschalen, Kaffeesatz und andere kompostierbare Substanzen den Weg in die braune Tonne. Als Gründe für die Zunahme führt Werner Vogel vom städtischen Fachbereich Technische Dienst den Anstieg der Einwohnerzahl in Bad Vilbel sowie „ein gestiegenes Umweltbewusstsein in der Bevölkerung“ an.

Der von der Stadtreinigung eingesammelte Biomüll wird zum „Zweckverband Bioabfallentsorgung Maintal-Bad Vilbel“ gebracht. In der Kompostieranlage in Maintal-Dörnigheim wird daraus Reifekompost hergestellt. Diesen können die Bad Vilbeler dann wiederum auf dem Wertstoffhof Bad Vilbel kaufen. (myk.)

Auch interessant

Kommentare