+
Das Wetter bleibt in Hessen ungemütlich.

Deutscher Wetterdienst

Das Wetter bleibt in Hessen ungemütlich

Regen, Sturmböen: Frühlingswetter ist auch am Wochenende nicht  zu erwarten.

Stürmische Böen, viel Regen und kaum Sonne: Zum Ende der Arbeitswoche bleibt es in ganz Hessen nasskalt. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist der Donnerstag vielerorts regnerisch, mit Temperaturen von fünf bis neun Grad im Rhein-Main-Gebiet und auffrischendem Wind aus Südwesten. Ab dem Nachmittag seien flächendeckende Schauer zu erwarten. Der Freitag wird zwar mit bis zu zwölf Grad milder, vor allem im Bergland sei aber wieder mit Sturmböen und andauernden Regenschauern zu rechnen.

Auch das Wochenende startet dem DWD zufolge grau und regnerisch: Die Temperatur klettere zwar am Samstag um Frankfurt auf bis zu 14 Grad. Bei auffrischendem Wind, Schauern und starker Bewölkung in ganz Hessen sei jedoch sonniges Frühlingswetter vorerst nicht zu erwarten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare