1. Startseite
  2. Rhein-Main

Werbung für Dickmacher einschränken

Erstellt:

Von: Boris Schlepper

Kommentare

Verbraucherschützer fordern bundesweite gesetzliche Regulierung für Kinderreklame.

Grinsende Dinos auf der Packung mit Hähnchenbrustfilets, lachende Bären auf der Leberwurst und Frösche mit Käppi auf den Cornflakes. Ein großer Teil der Werbung für Lebensmittel, die viel Zucker, Fett und Salz enthalten, richtet sich speziell an Kinder. Die Verbraucherzentrale Hessen schlägt deshalb Alarm. Sie fordert, dass Kinderreklame für Dickmacher einschränkt werden muss.

15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland seien bereits zu dick oder adipös, sagt Wiebke Franz, Expertin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale. Gerade in der Corona-Pandemie habe Übergewicht und Medienkonsum bei jungen Menschen in Deutschland weiter zugenommen. Betroffen seien vor allem diejenigen, die ohnehin schon zu dick seien.

Kinder und Jugendliche äßen doppelt so viele Süßwaren und Snacks wie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen – aber nur halb so viel Gemüse und Obst, wie geraten wird. Gleichzeitig würden Mädchen und Jungen pro Tag durchschnittlich 15,5 Werbespots oder -anzeigen für Lebensmittel sehen, sagt Franz. Bei 92 Prozent handele es sich um Fast Food, Snacks und Süßes.

„Wir setzen uns daher in diesem Jahr dafür ein, dass an Kinder gerichtete Werbung für Lebensmittel mit hohem Zucker-, Fett- und Salzgehalt für unter 14-Jährige auf allen Kanälen und in allen Werbeformaten umfassend bundesweit gesetzlich reguliert wird“, so Franz. Die Umsetzung müsse staatlich kontrolliert und wissenschaftlich evaluiert werden.

Das Verbot solle in der Zeit zwischen 6 und 23 Uhr gelten, bei kostenpflichtigen Inhalten generell, sagt Franz. In einem Umkreis von 100 Metern um Einrichtungen für Kinder will die Zentrale jegliche Außenreklame untersagen. In Schulen dürfe es keine Form von Produktwerbung geben. Das gelte auch für Logos von Firmen, die Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellten. Kritisch sei auch Sponsoring, das unterschwellig für Schokolade, Chips und Co. werbe.

Auch interessant

Kommentare