Energie

Weniger Öl- und Gasheizungen in Neubauten

Seit dem Jahr 2011 geht in Hessen bei Neubauten die Zahl der eingebauten Öl- und Gasheizungen zurück.

Mehr als die Hälfte der rund 2,7 Millionen Wohnungen in Hessen (55 Prozent) sind im vergangenen Jahr mit Gas beheizt worden. Der Anteil der überwiegend mit Öl beheizten Wohnungen habe bei 29 Prozent gelegen, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Bei den Energiearten gebe es aber mittlerweile einen Wandel im Land: Seit dem Jahr 2011 gehe bei Neubauten die Zahl der eingebauten Öl- und Gasheizungen zurück.

Die Energieart Fernwärme gewinnt nach Angaben der Statistiker in hessischen Neubauten dagegen an Bedeutung. Eine ähnliche Entwicklung gebe es bei den erneuerbaren Energien wie Biomasse, Biogas, Sonnenenergie, Erd- und anderer Umweltwärme sowie der Abluftwärme. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare