+
Die Polizei hat das Gelände weiträumig abgesperrt (Symbolbild).

Weltkriegsbombe in Kassel

Fliegerbombe in Kasseler Karlsaue entschärft

Experten des Kampfmittelräumdienstes haben eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe entschärft. Rund 4000 Menschen können in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. 

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Kasseler Karlsaue entschärft worden. Das teilte die Polizei Nordhessen am Montagabend mit. Während der Entschärfung war das Gebiet in einem Radius von 700 Metern um die 250-Kilo-Bombe abgesperrt worden. Nach der Entschärfung konnten die Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr hatte zuvor unter Verweis auf das Einwohnermelderegister von etwa 4000 Betroffenen gesprochen.

Der Kampfmittelräumdienst hatte die Bombe bei Bodenuntersuchungen gefunden. 280 Einsatzkräfte begannen daraufhin am Nachmittag mit der Evakuierung. Zwar lag die Bombe in einem unbewohnten Park, aber in der Nähe befinden sich ein Wohngebiet, Gastronomiebetriebe und ein Schwimmbad. Für die Anwohner wurde während der Entschärfung eine Betreuungstelle eingerichtet.  (dpa) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare