Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

A 5 / Weiterstadt: Mehrere Verletzte und hoher Schaden bei Verkehrsunfall

A 5 / Weiterstadt (ots) - Am Mittwochmorgen (30.9.09) gegen 8.30 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 5 (Richtung Süden/Darmstadt) bei Weiterstadt zu einem

A 5 / Weiterstadt (ots) - Am Mittwochmorgen (30.9.09) gegen 8.30Uhr kam es auf der Bundesautobahn 5 (Richtung Süden/Darmstadt) beiWeiterstadt zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 56 Jahre alterFahrer einer Sattelzugmaschine mit Auflieger aus Niedersachsen wurdein seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste vonder Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit und anschließend mit einemRettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Zwei weitereBeteiligte, eine 42 Jahre alte Autofahrerin und ein 38 Jahre alterFahrer eines Lastwagens mit Anhänger wurden ebenfalls verletzt undwurden mit Rettungswagen in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.Weiterhin unmittelbar beteiligt waren ein weiterer Lastwagen mitAnhänger und ein weiteres Auto. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, dieFahrerin des Autos will sich in ärztliche Behandlung begeben. Bei demUnfall entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa150.000,- EUR. Die A 5 war in Richtung Süden bis kurz vor 10 Uhrkomplett gesperrt. Dabei kam es zu einem Rückstau von etwa 10Kilometern. Auch in Gegenrichtung kam es zu Verkehrsbehinderungendurch stockenden Verkehr, vermutlich aufgrund von Schaulustigen. Ab10 Uhr wurden durch die Polizeiautobahnstation Südhessen wieder zweiFahrspuren frei gegeben. Zurzeit sind aber noch Bergungsmaßnahmen imGange, die voraussichtlich noch mindestens bis gegen 14 Uhr andauernwerden.

Nach den ersten Ermittlungen war der Fahrer der Sattelzugmaschineim Bereich einer Baustelle auf einen der beiden Lkw aufgefahren.Durch den Anstoß wurden dieses Fahrzeug, ein weiterer Lkw mitAnhänger und zwei Autos ineinander geschoben. Zur Klärung derUnfallursache wurde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Darmstadtein Sachverständiger eingeschaltet.

ots OriginalP: Polizeipräsidium SüdhessenDigitale Pressemappe:www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium SüdhessenKlappacher Straße 14564285 DarmstadtPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitFerdinand DerigsTelefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648Fax: 06151-969 2405E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare