+
Einsatzkräfte bei der Suche (16. Mai 2018).

Bugasee Kassel

Weiterhin keine Spur von vermisstem Schwimmer

  • schließen

Weiterhin gibt es keine Spur von einem 33-Jährigen, der im Kasseler Bugasee vermutlich das Opfer eines Badeunfalls geworden ist.

Weiterhin gibt es keine Spur von einem 33-Jährigen, der im Kasseler Bugasee vermutlich das Opfer eines Badeunfalls geworden ist. Die Einsatzkräfte brachen ihre Suche nach dem Mann am Donnerstag nach rund sechs Stunden ohne Ergebnis ab, wie die Polizei mitteilt.

Im Einsatz waren Helfer des Technischen Hilfswerkes mit zwei Booten, Taucher der Berufsfeuerwehr Kassel, Beamte der Wasserschutzpolizei Kassel sowie zwei speziell für die Suche auf dem Wasser ausgebildete Spürhunde der Polizeidirektion Göttingen.

Obwohl die Spürhunde an einigen Stellen angeschlagen hatten, fanden die Taucher dort nichts Auffälliges. Auch das Sonar sendete den Angaben zufolge keine eindeutigen Signale.

Kripo ermittelt

In den kommenden Tagen soll an der Wasseroberfläche und am Seeufer weiter gesucht werden. Die Kasseler Kripo geht von einem Badeunfall aus; es lägen keine Hinweise für ein Fremdverschulden oder einen Suizid vor.

Angehörige des Mannes hatten zuletzt am Montag Kontakt zu ihm. Am Dienstag wurden das Fahrrad und die Bekleidung des Vermissten am Seeufer gefunden und die Suchaktion eingeleitet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare