+
Passanten mit Regenschirmen überqueren bei Wind und Regen eine Kreuzung in der Innenstadt.

Offenbach

Weiter Schmuddelwetter in Hessen

Das Wetter in Hessen zeigt sich weiter von seiner grauen und windigen Seite. Nach Sturmböen und Schneeschauern in der Nacht soll es am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt bleiben, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach mit.

Das Wetter in Hessen zeigt sich weiter von seiner grauen und windigen Seite. Nach Sturmböen und Schneeschauern in der Nacht soll es am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt bleiben, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach mit. Die Meteorologen rechnen mit einzelnen Schauern, die meist als Schnee, nur an Rhein und Main als Regen oder Schneeregen runterkommen und erst abends nachlassen sollen. Die Tageshöchsttemperaturen dürften zwischen 4 und 6 Grad in Südhessen und um 2 Grad im Bergland liegen. Im Bergland können laut der Wetter-Experten weiterhin Windböen wehen.

Auch Donnerstag bleibt es laut DWD wechselnd bis stark bewölkt. Bis in die tiefen Lagen soll Schnee fallen. Es werden Tiefstwerte zwischen minus 1 Grad im Süden und minus 5 Grad im Bergland erwartet. Örtlich sei auch Glätte durch überfrierende Nässe und geringfügige Schneeschauer möglich, hieß es.

Bis zum Wochenende rechnen die Meteorologen mit einem gleichbleibenden Wetter-Bild in Hessen: Regen, Schnee, Wind und Glätte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare