Regen prasselt auf die Straße.
+
Regen prasselt auf die Straße.

Prognose

Waschküchenwetter in Hessen

Der Himmel ist bewölkt, die Luft warm und feucht. In der dampfigen Luft bilden sich dann immer wieder kräftige Schauer und Gewitter.

Auf Schauer und teils heftige Gewitter muss sich Hessen auch am Wochenende einstellen. Immerhin wird es nicht mehr so heiß wie zuletzt, die Höchsttemperaturen liegen am Samstag bei 29 Grad in Südhessen und am Sonntag bei 31 Grad an der Bergstraße, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach vorhersagte. Es herrsche regelrechtes Waschküchenwetter: Der Himmel ist bewölkt, die Luft warm und feucht. „In der dampfigen Luft bilden sich dann immer wieder kräftige Schauer und Gewitter“, erklärte Meteorologe Christian Herold.

Für diesen Samstag sagt der DWD wechselnde Bewölkung und zahlreiche Schauer und einzelne Gewitter im Tagesverlauf vorher, stellenweise mit Starkregen. Unwetterartige Entwicklungen seien nicht ausgeschlossen. Im Süden scheine häufiger die Sonne bei geringerer Niederschlagsneigung. Der Sonntag beginnt heiter bis wolkig, im Tagesverlauf entwickeln sich einzelne kräftige Schauer oder Gewitter - Starkregen, Hagel und Sturmböen sind möglich.

Das neue Schuljahr am Montag startet mit unbeständigem Wetter, stellenweise auch mit Blitz, Donner und Starkregen. Es wird nicht wärmer als 28 Grad. In den Tagen darauf ziehe voraussichtlich eine Kaltfront heran, die vorübergehend Abkühlung bringe, erklärte der DWD. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare