Justiz

Vier Jahre Haft für Beihilfe bei Betrug

Für seine Beteiligung bei Betrügereien mit der sogenannten Polizisten-Masche wird ein 43 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt am Freitag zu vier Jahren Haft verurteilt.

Der Angeklagte wurde für schuldig befunden, im vergangenen Jahr von einer Telefonzentrale in der Türkei aus zunächst weitere Komplizen angeworben zu haben, die sich bei den meist älteren Opfern als „Abholer“ betätigten. Sie ließen sich Geld und Wertgegenstände aushändigen, die die Opfer auf Geheiß der falschen Polizeibeamten „aus Sicherheitsgründen“ abzuliefern hatten. In einem weiteren Fall teilte er den „Abholern“ die entsprechenden Adressen der Opfer mit. (AZ 3300 Js 259676/18).

Vor Gericht hatte der Angeklagte die Taten zunächst als eine Art Freundschaftsdienst bezeichnet. Später räumte er jedoch ein, als Teil einer Betrügerbande agiert zu haben. Im Strafmaß wirkte sich dies nachteilig für den Verurteilten aus. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (dpa)

Kommentare