Auf einer Richterbank liegt ein hölzerner Richterhammer.
+
Auf einer Richterbank liegt ein hölzerner Richterhammer.

Frankfurt/Main

Urteil nach Angriff auf Polizisten

Ein 31-Jähriger hat in zwei Fällen Polizeibeamte tätlich angegriffen und eine Sozialarbeiterin beleidigt. Das Amtsgericht Frankfurt verurteilt ihn deswegen zu elf Monaten Haft ohne Bewährung.

In zwei Fällen Polizeibeamte tätlich angegriffen, eine Sozialarbeiterin beleidigt: Das Amtsgericht Frankfurt hat einen 31-Jährigen am Montag zu elf Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Der Mann war den Erkenntnissen zufolge im Februar dieses Jahres nach dem Diebstahl eines Brötchens auf dem Wochenmarkt Konstablerwache in der Frankfurter Innenstadt von zwei Polizeibeamten zur Rede gestellt worden.

Nachdem er dem Urteil zufolge die Beamten angegriffen hatte, wurde Verstärkung angefordert und der Mann auf die Wache gebracht. An einen daraufhin ausgesprochenen Platzverweis hielt sich der 31-Jährige nicht. Stattdessen versuchte er kurze Zeit später erneut, gegen Beamte tätlich vorzugehen. Zudem hatte er die Sozialarbeiterin bei einer Drogenhilfeeinrichtung laut Gericht als „Schlampe“ bezeichnet.

Bereits unmittelbar nach der zweiten Tat war der aggressive Dieb in Untersuchungshaft gekommen. Die Staatsanwaltschaft hatte für ihn 13 Monate Haft gefordert, zeigte sich jedoch mit dem ergangenen Urteil zufrieden. Sie hatte in Anbetracht der strenger sanktionierten Angriffshandlungen darauf verzichtet, den vorausgegangenen Diebstahl des 15 Cent teuren Brötchens in die Anklage mit aufzunehmen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare