Polizei

U-Haft nach Schubsattacke auf Rolltreppe

Gegen den mutmaßlichen Täter wird wegen Körperverletzung ermittelt. Das Motiv für die Tat in Frankfurt ist bislang unklar.

Nach einem Angriff auf einer Rolltreppe in der Frankfurter Innenstadt sitzt ein 34 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft. Er steht unter Verdacht, am Dienstagabend an der Hauptwache einen 51 Jahre alten Mann auf einer Rolltreppe geschubst und dabei schwer verletzt zu haben. Gegen den mutmaßlichen Täter wird wegen Körperverletzung ermittelt, wie eine Sprecherin der Polizei Frankfurt am Donnerstag sagte. Das Motiv für die Tat ist bislang unklar.

Das Opfer stürzte nach Polizeiangaben etwa aus halber Höhe der Rolltreppe nach unten und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Über seinen Gesundheitszustand machte die Sprecherin keine näheren Angaben. Ein 58-jähriger Zeuge hatte gesehen, wie nach dem Sturz der hinter dem Opfer stehende Mann die Flucht ergriff. Er nahm die Verfolgung auf und alarmierte die Polizei. Kurz darauf fassten die Beamten den 34-Jährigen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare