+
Ein Beamter der Kriminalpolizei stellt Trümmerteile sicher.

Untersuchung

13 Tote in zehn Jahren

  • schließen

Fragen und Antworten rund um Egelsbach.

Seit 2009 hat es in Egelsbach vier Unfälle mit insgesamt 13 Toten gegeben. Wie gefährlich ist dieser Flugplatz?
Der mit rund 70.000 Flugbewegungen verkehrsreichste deutschen Flugplatz (nicht Flughafen) ist nach Einschätzung von Pressesprecherin Nina Lamprecht „nicht gefährlich“. Aber natürlich sei Egelsbach kein „Wald- und Wiesen-Flugplatz“. Zu einer Landung gehöre eine gewissenhafte Vorbereitung durch den Piloten.

Welche Landebahnen stehen zur Verfügung?
Bei Westwind die 26 und bei Ostwind die 08. Sie sind 1400 Meter lang und 25 Meter breit. Am Sonntag war die 08 in Betrieb. Piloten melden sich frühzeitig über Funk bei „Egelsbach Info“, um die aktuellen Lande-Informationen abzurufen. Zugelassen sind Flugzeuge mit einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen.

Egelsbach liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Frankfurter Flughafens. Wie klappt die Koordination?
Sowohl die Deutsche Flugsicherung als auch der Flugplatzbetreiber sehen da keinerlei Probleme.

Welche Rolle spielt die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig?
Sie ist für die Aufklärung der Unfallursache verantwortlich. Bei der am Sonntag verunglückten Epic E1000 sind derzeit drei Experten der Bundesstelle vor Ort. Sie sind durch weiße Schutzanzüge vor möglichen Giftstoffen geschützt. 

Lesen Sie auch:

Diffizile Suche nach der Ursache

Business-Jets über dem Wohngebiet

Was macht das Flugzeugwrack so gefährlich?
Nach Angaben von Germout Freitag, dem Pressesprecher der Bundesstelle, sind Faserverbundstoffe verbrannt. Jetzt werde das zerstörte Wrack vermessen. Durch eine Vielzahl von Fotos versuche man, den Flugweg zu rekonstruieren. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Flugsicherung sollen die Radardaten ausgewertet werden. Außerdem wolle man die Fluglotsen befragen.

Wann ist mit einem Ergebnis zu rechnen?
Das kann dauern. Pressesprecher Freitag rechnet mit einem Zwischenbericht in sechs bis acht Wochen. Es gilt allerdings als unwahrscheinlich, dass dieser Bericht bereits Angaben zur Unfallursache enthalten wird. Bis die Bundesstelle ihren Abschlussbericht vorlegt, können Jahre vergehen – so wie bei der Kollision einer Robin und einer Piper am 8. Dezember 2012 in der Nähe von Wölfersheim als zehn Menschen starben.

Gibt es eine Statistik über Unfälle mit Flugzeugen?
Es gibt eine europaweite Datenbank, die von „ECCAIRS“ geführt wird. Dort können die Behörden sich nach der Unfallhäufigkeit einzelner Flugplätze erkundigen. Angaben über den Flugplatz in Reichelsheim, die von der Redaktion nachgefragt wurden, waren am Montag von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nicht kurzfristig zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare