Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehr

Tödlicher Unfall auf A7

Ein Lkw-Fahrer wechselt die Fahrspur. Dies führt auf der A7 im Landkreis Fulda zu einem Unfall, bei dem eine Person ums Leben kommt.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 im Landkreis Fulda ist eine Person gestorben. Wie die Polizei in Fulda mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwochmorgen zwischen den Anschlussstellen Hünfeld und Fulda Nord.

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein Sattelzug die Fahrspur wechseln, wodurch ein dahinter fahrendes Auto nicht mehr bremsen konnte und auf den Sattelzug auffuhr. Ein weiteres Auto sei unter den Sattelzug geraten.

Der Fahrer oder die Fahrerin des zweiten Autos wurde demnach im Wagen eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Das Geschlecht der betroffenen Person blieb zunächst unklar. Eine weitere Person sei leicht verletzt worden.

Die Fahrbahn wurde nach Angaben der Polizei voll gesperrt. Ein Sachverständiger soll helfen, den Unfallhergang zu rekonstruieren. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare