Kriminalität

Taxifahrer ausgeraubt

Ein Quartett schlägt einen Taxifahrer nieder und raubt ihn aus. Der Taxifahrer muss mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Drei Männer und eine Frau sollen im Kreis Marburg-Biedenkopf einen Taxifahrer überfallen und ausgeraubt haben. Das Quartett hatte den 36-Jährigen zu einer Schutzhütte in der Nähe von Bad Endbach bestellt und ihn mit einem Hammer niedergeschlagen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Der Mann habe bei dem Angriff Mitte April schwere Kopfverletzungen erlitten. Mittlerweile sei er wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Die Ermittler durchsuchten den Angaben nach am Mittwoch die Wohnungen der Verdächtigen. Zwei 18 und 19 Jahre alte Männer sitzen wegen des Verdachts der besonders schweren räuberischen Erpressung in Untersuchungshaft. Eine 18-Jährige und ein 20-Jähriger kamen nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die einzelnen Tatbeteiligungen sowie der genaue Ablauf und das Motiv des Überfalls waren zunächst unklar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare