+
Immer mehr Menschen kombinieren das Fahrrad mit öffentlichen Verkehrsmitteln. (Symbolbild)

Mögliche Fahrverbote

Grüne wollen Lastenräder fördern

  • schließen

Landespolitiker der Grünen wollen Abstellanlagen an Bahnstationen und Kaufanreize für Lastenräder.

Mehr Abstellplätze an Bahnstationen und Anreize für den Kauf von Lastenrädern sollen die klimafreundliche Mobilität in Hessen fördern.

Immer mehr Menschen kombinieren das Fahrrad mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Und immer häufiger sind die Abstellkapazitäten an den Bahnhöfen erschöpft. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) will Politiker, Verbandsmitglieder und Fachplaner dazu motivieren, das Angebot zu erweitern. Mit einem „Maßnahmenplan“ unterstützt er sie bei Planung und Errichtung weiterer Anlagen.

Schon jetzt seien 55 Prozent der Menschen multimodal unterwegs, teilt der RMV mit. Stadtbewohner und junge Menschen noch weitaus häufiger. Dem gegenüber stünden rund 22 000 Fahrradstellplätze an Bahnstationen im gesamten RMV-Gebiet. An 60 Halten muss der Kunde sich mit Provisorien wie Bäumen oder Gittern begnügen. An den anderen 330 gibt es verschiedene Lösungen – von offenen Stellplätzen bis zu abschließbaren Boxen oder gar Fahrradparkhäusern.

Der RMV-Maßnahmenplan sei ein Beitrag dazu, die Vernetzung klimagerechter Mobilität voranzutreiben, sagt Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Dazu stünden den in Hessen tätigen Verkehrsverbünden in der laufenden Finanzierungsperiode rund 20 Prozent mehr Geld zu Verfügung als zuvor. „Erstmals seit Langem sind auch wieder eigene Mittel des Landes dabei.“ Das ermögliche ein zeitgemäßes Angebot, zu dem auch die kostenlose Fahrradmitnahme zähle.

Al-Wazir und Umweltministerin Priska Hinz schlagen außerdem ein hessisches Förderprogramm für Lastenfahrräder vor. „Ob als Elterntaxi, für den Einkauf oder für Gewerbetreibende sind sie eine preisgünstige, umweltfreundliche und auch noch sportliche Alternative“, sagen die Spitzenkandidaten für die Landtagwahl am 28. Oktober. Trotz gesunkener Preise seien die Anschaffungskosten hoch. Deshalb wollen die Grünen in der nächsten Wahlperiode mit einer Million Euro pro Jahr Anreize für den Kauf von Lastenrädern schaffen.

Fahrräder seien klimaneutral. Die jüngsten Urteile zu Luftreinhalteplänen hätten gezeigt, dass für die Lebensqualität und die Gesundheit der Menschen neue Wege nötig seien, so die beiden Minister. In Berlin habe ein Förderprogramm großen Erfolg. Dort gibt es Zuschüsse von bis zu 1000 Euro beim Kauf eines elektrischen und 500 Euro beim Kauf eines muskelbetriebenen Lastenrades.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare