+
Rettungskräfte versuchen den Fahrer eines Transporters aus der Fahrerkabine zu befreien, nachdem dieser zuvor auf den Sattelzug an einem Stauende aufgefahren war.

Unfall

In Stau gerast

Der 54 Jahre alte Fahrer eines Transporters raste nahezu ungebremst in ein Stauende und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu.

Ein Auffahrunfall hat die Autobahn 5 in Osthessen in der Nähe des Hattenbacher Dreiecks in ein Trümmerfeld verwandelt. Autofahrer mussten stundenlang in der Nacht in ihren Wagen ausharren. 

Der 54 Jahre alte Fahrer eines Transporters raste nahezu ungebremst in ein Stauende und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu, wie die Polizei in Bad Hersfeld am Freitag mitteilte. Die Strecke wurde zwischen Alsfeld und dem Hattenbacher Dreieck wegen der Rettungsarbeiten für fast drei Stunden gesperrt. Dadurch bildeten sich in beide Richtungen kilometerlange Staus. 

Die Fahrerkabine des Transporters wurde durch den Aufprall völlig zerstört. Autofahrer, die zur Hilfe geeilt waren, konnten den eingeklemmten 54-Jährigen nicht aus dem Wrack befreien. Erst der Feuerwehr gelang es mit hydraulischem Bergungsgerät, den Mann aus dem Wagen zu holen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare