Stadtentwicklung

Start frei für das Fachmarktzentrum in Bad Nauheim

  • schließen

Die Baugenehmigung für das Stoll-Gelände liegt vor. Die  Eröffnung ist im Frühjahr des Jahres 2020 vorgesehen.

Gut ein Jahr nach dem Verkauf des Stoll-Geländes durch die Stadt zum Preis von 2,3 Millionen Euro an die Werner-Gruppe kann auf den 2,3 Hektar ein Fachmarktzentrum an der Schwalmheimer Straße gebaut werden. „Bis zum Frühjahr des kommenden Jahres sollen auf dem Areal ein Tegut-Markt mit einer Verkaufsfläche für Lebensmittel von 2500 Quadratmetern entstehen, ein Küchenfachmarkt, ein Fitness-Studio, kleinere Dienstleister und rund 150 Stellplätze“, teilt der Kreis mit.

Mit dem Konkurs der Karosseriebaufirma Stoll in 1995 wurde das Gelände vis-à-vis dem Gradierwerk Lange Wand zu einer Gewerbebrache, von der nur noch die Werkhallen stehen blieben.

Das Konkursverfahren zog sich über Jahre hin. Ob der Lage an der südlichen Ortsumgehung kam die Nachnutzung mit einem Ladenzentrum auf. Diese Pläne brachten vor allem die Einzelhändler in der Stadt auf. Ein Bürgerentscheid wurde initiiert, der knapp scheiterte. Die Absicht des Investors in spe, einen Elektronikgroßmarkt dorthin zu setzen, hielt auch die Stadt Friedberg nicht mehr in der Zuschauerrolle. Der jetzige Plan für ein weniger innenstadtschädliches Einkaufszentrum drohte noch 2017 zu scheitern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare