Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Städtevergleich

Frankfurt und Darmstadt unter den Top Ten

Frankfurt und Darmstadt zählen einer Studie zufolge zu den Großstädten in Deutschland mit der stärksten Wirtschaftskraft. Auch bei der Dynamik zählt die Studie Frankfurt mit Platz 5 zu den Top Ten.

Die Mainmetropole belegt im aktuellen Städteranking von IW Consult, dem Internet-Portal Immobilienscout24 und der „Wirtschaftswoche“ wie schon im Jahr zuvor Platz 5, Darmstadt arbeitet sich auf Rang 10 vor. Wiesbaden verbessert sich auf Platz 17 (Vorjahr: 21), Offenbach rutscht dagegen auf Rang 33 (Vorjahr: 30) ab.

Auch bei der Dynamik zählt die Studie Frankfurt mit Platz 5 zu den Top Ten. Offenbach liegt hier (22) vor Darmstadt (23) und Wiesbaden (36). Im neu ermittelten Nachhaltigkeitsindex punktet Darmstadt mit Rang 7. Frankfurt (27), Wiesbaden (30) und Offenbach (55) liegen deutlich dahinter.

Bundesweit auf dem Siegertreppchen bei Wirtschaftskraft und Dynamik steht München. Im Nachhaltigkeitsindex punktet Regensburg vor der Autostadt Ingolstadt und der Universitätsstadt Heidelberg. Dafür wurden Daten des Vorkrisen-Jahres 2019 ausgewertet.

Für die jährliche Untersuchung wurden die aktuelle Lage sowie Veränderungsraten bestimmter Indikatoren (Dynamik) von 71 kreisfreien Städten mit mehr als 100 000 Einwohnern verglichen. Analysiert wurden Faktoren wie Wirtschaftsstruktur, Arbeitsmarkt, Immobilien und Lebensqualität. Der Nachhaltigkeitsindex umfasst ökonomische, ökologische und soziale Faktoren, unter anderem die installierte Solarleistung pro Kopf und die Versorgung mit Elektrotankstellen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare