Maintal

Stadverwaltung Maintal wegen Coronavirus nur per Mail und Telefon erreichbar

  • schließen

Alle städtischen Einrichtungen in Maintal sind wegen des Coronavirus für Publikumsverkehr geschlossen.

Die Stadtverwaltung hat ihre Maßnahmen zum Schutz vor der Corona-Infektion am Wochenende noch einmal verschärft. Soziale Kontakte gelte es auf das Nötigste zu reduzieren, teilte sie am Samstag mit. So ist das Rathaus ab heute für den Publikumsverkehr geschlossen. Gleiches gilt für Maintalbad, Büchereien, städtische Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie das Maintalwerke-Kundenzentrum

Im Rathaus werde dennoch weitergearbeitet, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zu den Sprechzeiten telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Die Türen bleiben jedoch für den Publikumsverkehr geschlossen. Persönliche Gespräche im Haus sind ab sofort nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Regelung gilt ausnahmslos auch für den Stadtladen, das Ordnungsamt und das Standesamt. „Vorrangiges Ziel ist, soziale Interaktionen einzuschränken, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren und die Ausbreitung des Virus‘ zu verlangsamen. Dies dient dem Wohl der Allgemeinheit“, begründet Bürgermeisterin Monika Böttcher (parteilos) die Entscheidung. Wie sich die Lage entwickelt und ob zusätzliche Maßnahmen notwendig werden, lasse sich nicht abschätzen. Deshalb befinde sich die Stadtspitze im regelmäßigen Austausch mit den zuständigen Behörden. „Wichtig ist jetzt, dass wir zusammenhalten, Nachbarschaftshilfe leisten und uns um schwächere Menschen kümmern.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare