+
Klärwärter Mario Dilione entnimmt eine Wasserprobe in der Weißkirchener Kläranlage. Die Reinigung des Abwassers ist in Oberursel teurer als in den Nachbarkommunen.

Main-Taunus-Ost, Hochtaunus

Müll belastet Familienbudget

Mustermanns müssen für Energie- und Entsorgungskosten tief in die Tasche greifenWenn Familie Mustermann in Oberursel wohnt, muss sie ein ordentliches Budget für die Wasser- und Gasversorgung einkalkulieren. Eine Gaspreis-Erhöhung "vor dem Winter" ist bereits avisiert, der Wasserpreis soll auf konstantem Niveau im zehnten Jahr gehalten werden. Die Müllabfuhr ist fast doppelt so teuer wie in Kronberg.

Von M. KOPF UND J. STREICHER

Oberursel · 20. Juli · Oberursel ist ein teures Pflaster, das hat schon der Vergleich der Mietpreise gezeigt. Das setzt sich bei den Nebenkosten fort. Beim Müll ist nur Bad Homburg teurer, bei Wasser und Gas liegt Oberursel im Mittelfeld.

Auf den Wasserpreis von 2,32 Euro pro Kubikmeter lässt Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Funke nichts kommen. "Ein guter Preis für eine gute Leistung, der drittniedrigste im Hochtaunuskreis." Nur Bad Homburg und Friedrichsdorf sind günstiger, für den Verbraucher summiert sich das auf 85 Euro im Jahr. Dabei kann Oberursel mehr als 90 Prozent des Trinkwasserbedarfs aus eigenen Gewinnungsanlagen schöpfen, im Gegensatz zu Steinbach, das von einer Tochter der Stadtwerke versorgt wird. Die Nachbarstadt ist zu 100 Prozent abhängig vom Wasserbeschaffungsverband Taunus, der Kubikmeter kostet drei Euro.

Pro Kubikmeter Abwasser kassieren die Stadtwerke 2,45 Euro, das reicht für die Spitzenposition im interkommunalen Vergleich. Wenn ab nächstem Jahr separat für die Entsorgung von Regen- und Schmutzwasser bezahlt werden muss, dürften Besitzer eines Einfamilienhauses aufgrund neuer Kalkulation rund 70 Euro im Jahr sparen. Der Pro-Kopf-Verbrauch hat sich bei etwa 120 Liter Wasser am Tag eingependelt.

Im Fokus der Kritik stand Oberursel jüngst auch beim Gaspreis, als eine Preiserhöhung des Vorlieferanten Mainova voll an die Kunden weitergegeben werden sollte. Die Tauna-Gas hat eingelenkt und die angekündigte Preiserhöhung reduziert, eine Aufforderung zur Preissenkung ist seitdem ausgeblieben. Angekündigt ist aber bereits eine Preiserhöhung noch in diesem Jahr. Wasser ist seit vielen Jahren Haupteinnahmequelle der Stadtwerke, mit der Übernahme der Gasversorgung sollte ein zweites Standbein geschaffen werden.

Bei den Müllgebühren ist nur Bad Homburg teurer: In Oberursel bezahlt Familie Mustermann 14,70 Euro im Monat für die 80-Liter-Tonne. Kronberg verlangt 8,30 Euro, Neu-Anspach 11,20 Euro. "Der Müll in Oberursel wird im Gegensatz zu Neu-Anspach und Kronberg wöchentlich abgefahren," erklärt Gerhard Bank vom Eigenbetrieb Bau & Service. In den anderen Gemeinden wird der Müll nur alle zwei Wochen abgeholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare