1. Startseite
  2. Rhein-Main

Spielend durchs Leben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der  Schauspieler und ehemaliger EiskunstläuferHans-Jürgen Bäumler wird 67 Jahre alt.
Der Schauspieler und ehemaliger EiskunstläuferHans-Jürgen Bäumler wird 67 Jahre alt. © FR/Mueller

Er war ein gefeierter Star, drehte Pirouetten in vielen Revues und ließ sich vom Publikum feiern. Heute lebt er an der Côte d'Azur: Der Ex-Eislaufprinz Hans-Jürgen Bäumler wird 67 Jahre alt. Von Kristiane Schengbier

Von KRISTIANE SCHENGBIER

Nein, wichtig sei dieser Geburtstag für ihn wirklich nicht, sagt Hans-Jürgen Bäumler lächelnd, gelassen und vollkommen in sich ruhend. Heute wird er 67 - ein Alter, das man ihm weder ansieht, noch anmerkt. Nur die Lebenserfahrung, die in jedem seiner Sätze mitklingt, spricht dafür, dass Jahrzehnte vergangen sind, seit er die Herzen der Welt als "Eislaufprinz" im Sturm eroberte.

Zusammen mit der Frankfurterin Marika Kilius war Bäumler in den 60er Jahren mehrfacher Europa- und Weltmeister im Eiskunstlauf, Zweiter bei den Olympischen Spielen und später ein gefeierter Star bei "Holiday on Ice" und vielen anderen Revuen. Diese Vergangenheit ist er später, als Schauspieler, Moderator und Sänger, nie losgeworden. "Aber es ist ja schön, wenn man weiß, dass man mal wer war, auf den Deutschland stolz war", sagt Bäumler. "Ich bin ja nicht durch einen Bankraub bekannt geworden. Man gewöhnt sich daran."

Gefeiert in der "Komödie"

Noch immer wird er, der gegenwärtig in der "Komödie" auf der Bühne steht, auf der Straße um Fotos und Autogramme gebeten - auch am Samstag, bei einem Kaffee in der Frankfurter Innenstadt, wird er angesprochen: "Wissen Sie, wir haben damals immer so mit Ihnen mitgefiebert", erklärt ihm eine Dame, die sich auf ihn stürzt und überglücklich ist, Bäumler nun ins Fotoalbum kleben zu können. Und Bäumler macht mit. "So lange mich die Leute noch sehen wollen, werde ich auftreten", verspricht er. Er sei seinem Publikum sehr dankbar, dass es ihm die Treue halte.

Viel lieber, als über Eislaufen spricht Bäumler aber über das, was ihn heute erfüllt und Spaß macht. Mit Marika Kilius habe er keinen Kontakt mehr, er wisse nicht mal, wo sie wohne. Es ist die Schauspielerei, in der er seine berufliche Erfüllung gefunden hat.

Noch bis 22. März tritt er in Frankfurt im Stück "Schöne Geschichten mit Mama und Papa" auf. Dann geht es weiter nach Köln und Braunschweig. Auch in Aachen, Stuttgart und Bonn will man ihn haben. "Und kaum habe ich einen Theatervertrag unterschrieben, kommen Angebote fürs Fernsehen." Dass er seiner Frau vor drei Jahren versprochen habe, weniger zu arbeiten, habe er bisher nicht recht einhalten können. Dabei sei ihr Zuhause an der Côte d'Azur der Ort, an dem er sich am liebsten aufhalte.

In Frankfurt hat er sich eine kleine Wohnung genommen

In Frankfurt hat er eine kleine Wohnung vom Theater bezogen, von da aus gehe er täglich eine Stunde an die Luft, ab und zu mal in den Zoo. "Aber in Frankreich lebe ich, wie andere Urlaub machen, da habe ich alles, was ich immer wollte." Er genieße es, die Hecken und Olivenbäume zu schneiden, zu schwimmen und aufs Meer zu blicken: "Ich fühle mich sowas von sauwohl zu Hause!"

Zufriedenheit, sagt Bäumler, sei für ihn das wichtigste; rechtzeitig habe er sich das geschaffen, womit er zufrieden sei. So geht er wunschlos in das neue Lebensjahr. "Meine Söhne sind gesund, ich spiele erfolgreich Theater und meine Frau Golf. Wir gehen spielend durchs Leben." Auch feiern will Hans-Jürgen Bäumler heute Abend nicht groß. "Meine Frau kommt, und wir gehen dann nach der Vorstellung beim Österreicher etwas essen."

Da werde nämlich noch etwas anderes gekocht, "als immer nur Putengeschnetzeltes und Salat mit Hähnchenbrust". Das nämlich kann der Star "schon nicht mehr sehen". Kohlrabi oder Schwarzwurzeln soll es zum Geburtstagsessen geben. Das macht den ehemaligen "Eislaufprinz" noch glücklicher.

Auch interessant

Kommentare