Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Main-Kinzig

Spende für Klinikum

  • Anja Laud
    VonAnja Laud
    schließen

Aktion nach Tod von Dieter Bien.

Dieter Bien, der langjährige Geschäftsführer der Alten- und Pflegezentren Main-Kinzig (APZ-MKK), hatte sich vor seinem Tod im September gewünscht, dass bei einer Spendenaktion Geld für die Onkologie des Klinikums Hanau gesammelt wird. Sein Wunsch ist jetzt in Erfüllung gegangen.

Susannne Simmler (SPD), Erste Kreisbeigeordnete und APZ-MKK-Aufsichtsratsvorsitzende, überreichte gemeinsam mit Dieter Biens Ehefrau Silvia Lückhardt dem Klinikum-Prokuristen Thorsten Wies und Martin Burk, Chefarzt der Klinik für internistische Onkologie, einen Spendenscheck über 4000 Euro. Das Geld hatten Familienangehörige und Freunde Dieter Biens sowie Gönner des Klinikums gespendet. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD), der bei der Scheckübergabe dabei war, dankte allen Spenderinnen und Spendern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare