+
Zwei Wahlkabinen (Symbolfoto).

Wahlen in Hessen

Zwei Stichwahlen

In 14 hessischen Städten wurde gestern ein Bürgermeister gewählt. In zwei Fällen kommt es zu einer Stichwahl.

Sowohl in Wald-Michelbach (Bergstraße) als auch in Neu-Anspach (Hochtaunus) wird in zwei Wochen noch einmal gewählt. In der Hochtaunus-Kommune erhielten Amtsinhaber Klaus Hoffmann (CDU) mit 37,7 Prozent und Thomas Pauli (SPD) mit 26,8 Prozent die meisten Stimmen. Die parteilosen Kandidaten Dominic Wachter und Andreas Moses sind gescheitert.

Frank Haus (parteilos) wird neuer Bürgermeister von Dieburg (Kreis Darmstadt-Dieburg). Er setzte sich mit 50,1 Prozent gegen vier Kandidaten durch.

In Groß-Zimmern (Kreis Darmstadt-Dieburg) gab es nur einen Kandidaten, Achim Grimm von der CDU bekam bei einer Wahlbeteiligung von 34,3 Prozent eine Zustimmung von 83,1 Prozent. Eine ähnliche Situation fanden die Wähler in Weilrod (Hochtaunus) vor: Götz Esser (FWG) war einziger Kandidat. Er bekam 89,5 Prozent der Stimmen und wird nun Nachfolger von Axel Bangert (SPD). (bö/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare