+
Der RMV vergünstigt einige Preise.

RMV

Fahrten über die Stadtgrenze werden günstiger

Mit dem Fahrplanwechsel hat der RMV die Preise für Fahrten über die Frankfurter Stadtgrenze vergünstigt. Es gilt nun das Prinzip: "kurze Fahrt, kleinerer Preis."

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag sind mehrere kurze Fahrten über das Frankfurter Stadtgebiet hinaus günstiger geworden. Nach Angaben des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) kostet demnach etwa eine Fahrt von Frankfurt-Mühlberg nach Offenbach-Ledermuseum nur noch 4,10 Euro - bislang mussten Reisende für die kurze Strecke 4,90 bezahlen.

Die Oberbürgermeister von Frankfurt und Offenbach, Peter Feldmann und Felix Schwenke (beide SPD), haben die neuen Preisstufen am Montag gemeinsam mit RMV-Geschäftsführer Knut Ringat in Frankfurt vorgestellt. Die neuen Tarife seien „Zeugnis des Zusammenwachsens der Region, der Menschen und gelebter Nachbarschaft“, sagte Feldmann. Auch seien sie „ein wichtiger Beitrag, den ÖPNV noch attraktiver zu machen“, ergänzte Schwenke.

Das S-Bahn-Fahren wird den Angaben zufolge auch auf anderen Strecken günstiger, etwa zwischen Frankfurt und Bad Homburg, Eschborn oder Seligenstadt. Der Fahrpreis von Sachsenhausen nach Neu-Isenburg reduziere sich zum Beispiel von 4,90 Euro auf 3,25 Euro, und der Preis für eine Fahrt von der Frankfurter Innenstadt nach Hanau sei nun 1,70 Euro günstiger. Statt eines einheitlichen Preises gelte das Prinzip: „kurze Fahrt, kleinerer Preis.“ (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare