Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So soll das Medzentrum Rodgau aussehen, für das am Mittwoch der Startschuss gegeben wurde. Foto: Medzentrum Rodgau GmbH
+
So soll das Medzentrum Rodgau aussehen, für das am Mittwoch der Startschuss gegeben wurde.

Rodgau

Spatenstich für Ärztezentrum in Rodgau

  • Annette Schlegl
    VonAnnette Schlegl
    schließen

16 Millionen Euro kostet ein Ärzte- und Gesundheitszentrum, das die ärztliche Grundversorgung in Rodgau verbessert. Am Mittwoch wurde der Startschuss gegeben.

In der größten Stadt des Kreises Offenbach verbessert sich die medizinische Versorgung: Rodgau erhält ein Ärzte- und Gesundheitszentrum mit einem diabetologischen Schwerpunkt. Am Mittwoch erfolgte der Spatenstich für das dreistöckige Medzentrum Rodgau, das für 16 Millionen Euro im Stadtteil Dudenhofen an der Kronberger Straße 11 entsteht. Ende 2022 werden zuerst die Hausärzte einziehen, Mitte 2023 soll das Haus mit 3800 Quadratmetern Nutzfläche dann komplett eröffnen, sagte Andrea Ulrich, Sprecherin der Gießener Projektentwicklungsgesellschaft IWG Ideenwelt Gesundheitsmarkt.

Ärztezentrum in Rodgau beherbergt auch Apotheke und Physiotherapie

Eric Sittler, Hausarzt in Dudenhofen, hat mit seiner Frau Diana und dem Institut ASD Concepts das Konzept der integrierten medizinischen Versorgung entwickelt, das nun in dem Haus zum Tragen kommt. Er hatte bereits mit dem Offenbacher Diabetologen Christian Klepzig die Mevero MVZ GmbH gegründet, die aktuell an zwei weiteren Standorten arbeitet. Mit Fertigstellung des Medzentrums praktizieren dann beide Ärzte an einem Standort.

Ins Erdgeschoss ziehen neben der Hausarztpraxis eine Apotheke und der Pflegedienst Rodgau mit seiner Pflegeberatung ein. Im ersten Stock hat sich das Unternehmen Korpeo Flächen gesichert, das medizinische Physiotherapie anbietet. Auch Zahnmediziner werden auf diesem Stockwerk praktizieren; die Acura Zahnärzte unterzeichneten den Vertrag vor Ort beim Spatenstich. Ins Staffelgeschoss ziehen Fachärzte ein. „Welche Fachgruppen es sein werden, steht noch nicht fest“, so Ulrich. Man sei im Gespräch mit Orthopäden, Physiologen und Gynäkologen.

Ärztehaus war ein lang gehegter Wunsch in Rodgau

Ein Ärztehaus stand schon lange auf der Wunschliste der Stadt Rodgau. Vor zweieinhalb Jahren hatte der Investor Uwe Werkmann jedoch seine Pläne aufgegeben, das medizinisches Versorgungszentrum Medicum an der S-Bahn-Station Nieder-Roden zu verwirklichen. Achteinhalb Jahre lang hatte er versucht, Ärzte zur Ansiedlung in der Stadt zu bewegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare