1. Startseite
  2. Rhein-Main

Sorge um Stadtwald

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im August hatten Trockenheit und Wind Feuer im Königsteiner Wald begünstigt. feuerwehr
Im August hatten Trockenheit und Wind Feuer im Königsteiner Wald begünstigt. feuerwehr © wiesbaden112

FDP hat Fragen zum Brandschutz

BAD HOMBURG - Die jüngsten Brände im Taunuswald liegen gar nicht lange zurück: Im August wurden erst am Sandplacken, dann bei Königstein etliche Hektar Natur verwüstet, bevor die Feuerwehren in konzertierter, kräftezehrender Aktion alle Glutnester gelöscht hatten. Am Ende wurde die Versorgung mit Löschwasser knapp.

Wie ist die Homburger Wehr dafür vorbereitet? Dazu will das Stadtparlament nun einen Bericht im Klima- und Umweltausschuss. „Unser Antrag soll keine Kritik an der Feuerwehr sein, im Gegenteil: Sie soll über ihre gute Arbeit berichten“, stellte Tim Hordorff (FDP) klar. Die Liberalen stellen in ihrem Antrag folgende Fragen: Besteht ein innerstädtisch koordinierter Einsatzplan für den Fall großer Waldbrände im Stadtwald? Findet ein regelmäßiger Austausch über einen möglichen überörtlich koordinierten Einsatzplan mit den zuständigen Stellen der Nachbarkommunen statt? Gibt es beim Brandschutz Lehren aus den Waldbrand-Ereignissen im Taunus in diesem Jahr, insbesondere im Umgang mit Trocken- und Totholz? Ist das Netz von Wasserentnahmestellen ausreichend? Falls nein, wie kann das Netz bezüglich der Anfahrbarkeit und der Netzdichte für weiterhin trockene Sommer verbessert werden? Müssen Rückhaltebecken neu geplant werden? ahi

Auch interessant

Kommentare