Unterstützung

Solo-Selbstständige in Frankfurt und Offenbach erhalten Hilfe

  • schließen

Das Zwischenfazit der Aktion „Kulturzeiter“ fällt erfolgreich aus. 60.000 Euro sind für Solo-Selbständige aus Kunst und Kultur gesammelt.

Vor gut zwei Wochen ist die Initiative „Kulturzeiter“ an den Start gegangen – mit dem Ziel, Geld als schnelle Hilfe für Solo-Selbstständige in Kunst und Kultur in Frankfurt und Offenbach zu sammeln. Nun hat die Initiative rund um Daniela Cappelluti, Herausgeberin von „Danielas Ausgehtipps“, ein erstes Zwischenfazit gezogen.

„Die Bandbreite der Bewerber ist groß, die individuellen Nöte sind unterschiedlich, aber im Ergebnis die gleichen: Sie stehen ohne Einnahmen da“, berichten die Initiatoren. Der unbürokratische Hilfefonds werde dankbar angenommen.

49 Künstler unterstützt

Bisher sind laut Kulturzeiter mehr als 60 000 Euro zusammengekommen. Bereits 49 Künstler unterschiedlicher Branchen seien mit je 500 Euro unterstützt worden. Unter den ersten Spendenempfängern seien beispielsweise ausländische Künstler, deren Aufenthaltsstatus an die Tätigkeit als freischaffende Künstler geknüpft seien, die also keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II (ALG II) hätten. Auch seien Schauspieler unterstützt worden, die wegen bestehender Gastverträge keinen Anspruch auf ALG II hätten, obwohl die ausgefallenen Stücke gar nicht oder nur zum Teil vergütet würden. Im nächsten Monat haben sie die Möglichkeit, sich wieder zu bewerben.

„Die erste Resonanz ist überwältigend. Unser großes Dankeschön gilt den aktuell über 290 Spendern“, sagen die Initiatoren. Besonders großzügig sei die Maecenia-Stiftung gewesen, die mit einer Spende von 10 000 Euro gleich 20 Künstler aus Frankfurt und Offenbach unterstützt habe.

Soloselbstständige Künstler und Kulturschaffende aus Frankfurt und Offenbach können sich auf der Website um Spenden bewerben. 

www.kulturzeiterin.de/hilfe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare