1. Startseite
  2. Rhein-Main

Senioren im Visier

Erstellt:

Kommentare

Betrug per Telefon

HOchtaunus - Unbekannte Betrüger haben seit Montagabend wieder ältere Menschen im Hochtaunuskreis im Visier. In Bad Homburg haben die Täter am Montagabend eine 62-jährige Seniorin auf Whatsapp angeschrieben. Nach altbekannter Masche gaukelten sie dem Opfer vor, ein Familienmitglied zu sein, welches das Handy und somit auch die bekannte Rufnummer verloren habe. Des Weiteren sei man in finanzielle Schieflage geraten und benötige Geld. Die Seniorin glaubte dem Schreiber und überwies insgesamt rund 2500 Euro.

Auch in Königstein erhielt eine 72-Jährige einen schockierenden Anruf. Am Dienstagvormittag rief sie eine weinende Frau an, die sich als ihre Tochter ausgab. Diese reichte das Opfer dann an einen angeblichen Polizeibeamten weiter, der vorgab, dass die Tochter einen Verkehrsunfall verursacht habe. Um eine Haft zu verhindern, müsse eine Kaution hinterlegt werden. Die erschrockene Seniorin glaubte das zunächst, vertraute sich aber einer Bekannten an. Des Weiteren rief sie ihre „richtige Tochter“ an, die den Betrug dann rechtzeitig aufdeckte.

Die Polizei rät, niemals wegen eines Telefonats, einer Textnachricht oder einer E-Mail Geld zu überweisen oder zu übergeben. „Sollten sich angebliche Familienangehörige in einer misslichen Lage befinden und daher um Geld bitten, klären Sie dies innerhalb der Familie ab oder bestehen Sie auf eine persönliche Übergabe des Geldes an eine bekannte Person“, so die Ermittler. judo

Auch interessant

Kommentare