Polizei

Sechs Wagen bei Autohändler abgebrannt

Im Kreis Offenbach brennt es erst bei einem Autohändler und dann in einer Feldgemarkung. In beiden Fällen gehen die Ermittler von Brandstiftung aus.

Auf dem Gelände eines Autohändlers in Heusenstamm (Kreis Offenbach) haben am Mittwoch sechs Fahrzeuge gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. 

Die Mittelklassewagen seien komplett zerstört, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Der geschätzte Sachschaden belaufe sich auf etwa 100 000 Euro. 

Nur rund eine Stunde später musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Im wenige Kilometer entfernten Offenbach stand an einer Feldgemarkung Unterholz in Flammen. Um die genaue Brandstelle zu finden, wurde ein Hubschrauber eingesetzt.

Auch in diesem Fall gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Die Höhe des Sachschadens war zunächst noch unklar. Anwohner seien nicht in Gefahr gewesen, sagte der Sprecher. In beiden Fällen gebe es noch keine Hinweise auf den oder die Täter. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht, war zunächst unklar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare