„Sea Life“

„Sea Life“ in Speyer: Amazonas ganz nah

Im Großaquarium „Sea Life“ in Speyer tauchen Besucher ein in die Unterwasserwelt. Wer genau hinsieht, entdeckt auf dem Grund spuren der Mayakultur.

Direkt am Rhein in Speyer, das mit seiner schönen Innenstadt sowieso einen Ausflug wert ist, liegt das Großaquarium Sea Life. Dort können Besucher ein prachtvolles tropisches Korallenriff mit Rundumblick bestaunen und die Tiefen des Ozeans im 360-Grad-Unterwassertunnel erleben und entdecken.

Noch bis Ende des Jahres lockt außerdem die Themenwelt „Amazonas – Entdecke die Geheimnisse des Regenwaldstroms“. Dort sind ganz neu bissige, verschriene und farbenfrohe Bewohner, die normalerweise im Amazonasstrom zu finden sind, in das Sea Life eingezogen: Piranhas, Saugwelse, Feuerschwänze und Diskusfische. In der Themenwelt wird auch ein Geheimnis über eine Jahrtausende alte Verbindung gelüftet. Wer genau hinsieht, entdeckt in den Becken der Flussbewohner versunkene Maya-Kalender, was Rückschlüsse darauf liefern soll, dass sich die Mayakultur bis in das Regenwaldgebiet des Amazonas verbreitet hat.

Zum Schutz der Besucher vor Corona hat das Aquarium Abstandsmarkierungen auf dem Fußboden angebracht, Reinigungsgänge verstärkt, komplett auf bargeldlose Bezahlung umgestellt und Plexiglasscheiben an der Kasse angebracht. Der Besucherstrom wird zeitlich gesteuert und alle Besucher sind angehalten, während des Besuchs eine Atemschutzmaske zu tragen. Momentan werden keine Schaufütterungen und Führungen angeboten. Auch das Berührungsbecken und das Restaurant sind geschlossen. 

Kommentare