Justiz

Schwunghafter Handel mit gestohlenen Mobiltelefonen

Wegen des Handels mit gestohlenen Mobiltelefonen muss sich seit Montag ein 53 Jahre alter Geschäftsmann vor dem Landgericht Frankfurt verantworten.

Zum Beginn des Prozesses äußerte sich der Angeklagte noch nicht zu den Vorwürfen. Sein Verteidiger stellte mehrere Anträge und kritisierte dabei die Auswahl verschiedener Zeugen. (AZ 7340 Js 217198/19)

Die Polizei hatte ursprünglich auf der Suche nach möglichen Dieben und Einbrechern mit ihm zusammengearbeitet. Nach einem Einbruch in einem großen Supermarkt tauchten dann aber laut Anklage etliche der dort entwendeten Telefone und Kleincomputer in den Auslagen der beiden Ladengeschäfte des Mannes im Frankfurter Bahnhofsviertel auf. Die Ermittlungen der Polizei ergaben schließlich 816 Einzelfälle mit einem Gesamtvolumen von mehr als 300 000 Euro. Der Geschäftsmann kam Ende vergangenen Jahres in Untersuchungshaft.

Die Wirtschaftsstrafkammer hat vorerst drei weitere Verhandlungstage bis Mitte Juni terminiert. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare