Kriminalität

Schwarzfahrer verletzt Bundespolizisten

Ein Schwarzfahrer hat in einem Zug von Frankfurt in Richtung Gießen zwei Bundespolizisten bei einer Fahrkartenkontrolle attackiert und verletzt.

Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, reagierte ein 30 Jahre alter Mann bei einer Fahrkartenkontrolle direkt aggressiv und schlug und trat auf die Beamten ein. Am Bahnsteig in Gießen habe der Mann auch versucht, eine Polizistin ins Gleisbett zu schubsen, hieß es. 

Erst mit Verstärkung weiterer Polizisten und Hilfe durch einen Zeugen habe der Mann festgenommen werden können. Der 30-Jährige muss sich laut Polizei unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. 

Bereits in der Vergangenheit sei der Mann „mehrfach wegen solcher Gewalttaten in Erscheinung getreten“, teilte die Polizei mit. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare