+
Nach Schüssen in der Innenstadt von Rüsselsheim sperren Polizeibeamte den betroffenen Bereich ab.

Polizei-Einsatz

Schüsse in Rüsselsheim - ein Mann verletzt

In der Rüsselsheimer Innenstadt fallen Schüsse. Ein Mann wird durch einen Streifschuss verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar.

Ein Streit in der Rüsselsheimer Innenstadt (Kreis Groß-Gerau) ist am frühen Samstagmorgen derart eskaliert, dass Schüsse gefallen sind. Dabei ist ein Mann durch einen Streifschuss verletzt worden, wie die Polizei mitteilte. Zwei Autos wurden von Projektilen getroffen und beschädigt.

Eine Zeugin hatte die Polizei gegen 4.00 Uhr wegen der Schussgeräusche alarmiert, wie eine Sprecherin sagte. Den Ermittlungen zufolge seien zuvor mehrere Personen in Streit geraten. Vermutlich sei dabei das Feuer eröffnet worden. Der Polizei zufolge war eine Gruppe von 15 bis 20 Personen nach den Schüssen geflüchtet. Die Beamten hätten neun Personen im Alter zwischen 13 und 53 Jahren festgenommen, so die Sprecherin am Samstag. Ihren Angaben zufolge gehören sie einer Großfamilie an.

„Ersten Ermittlungen zufolge gab es einen Streit zwischen Mitgliedern zweier verschiedener Familien“, sagte die Sprecherin. Der Hintergrund des Konfliktes sei aber noch unklar. Am Mittag lief der Einsatz noch, die Beamten fahndeten nach mehreren Personen. Teile der Innenstadt waren abgesperrt. Im Bereich der Absperrung war ein Wagen zu sehen, dessen Scheibe beschädigt war. Unter anderem waren SEK-Beamte und Experten des Landeskriminalamtes im Einsatz. Der durch einen Streifschuss verletzte Mann ist der Polizei zufolge vernehmungsfähig. Waffen stellte die Beamten zunächst nicht sicher. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare