Polizei

Schüsse auf Fußballplatz

In Frankfurt soll ein 20-Jähriger wird laut Polizei ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen. Er soll am Sonntagabend nach einem Streit zwischen zwei Gruppen plötzlich eine Waffe gezogen und mehrmals geschossen haben. 

Ein 20 Jahre alter Mann soll im Frankfurter Stadtteil Nied auf einem Fußballplatz geschossen und zwei junge Männer schwer verletzt haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der mutmaßliche Schütze am Morgen festgenommen. Er sollte noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Ein weiterer Tatverdächtiger wurde nach Angaben der Polizei wieder freigelassen.

Dem 20-Jährigen wird laut Polizei ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen. Er soll am Sonntagabend nach einem Streit zwischen zwei Gruppen plötzlich eine Waffe gezogen und mehrmals geschossen haben. Eigentlich hatten sich die Beteiligten der Polizei zufolge auf dem Fußballplatz getroffen, um einen Streit beizulegen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern demnach an.

Alle Beteiligten flohen demnach zunächst. Die Polizei fand die zwei schwerverletzten 19-Jährigen nach eigenen Angaben letztendlich in einem Krankenhaus. Weitere Ermittlungen hätten die Beamten schließlich zu den beiden Tatverdächtigen geführt, hieß es. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare