Verkehr

Schiersteiner Brücke wieder befahrbar

Entgegen der Planungen sind die Bauarbeiten auf rheinland-pfälzischer Seite aber noch nicht komplett abgeschlossen.

Nach den Bauarbeiten an der Schiersteiner Brücke vom Wochenende rollen die Fahrzeuge seit Montagmorgen wieder. Eigentlich sollten sämtliche Bauarbeiten auf rheinland-pfälzischer Seite an der Rheinbrücke zwischen Wiesbaden und Mainz seit Montag abgeschlossen sein. Dafür war das stark befahrene Bauwerk in der Sommerpause an drei Wochenenden gesperrt worden. Zwei Sanierungen der Fahrbahndecke an der Anschlussstelle Mainz-Mombach der Autobahn 643 seien aber noch nicht fertig geworden, teilte eine Sprecherin des Landesbetriebs Mobilität Rheinland-Pfalz am Montag mit.

Eine davon solle am Wochenende 29./30. August nachgeholt werden, für die andere gebe es noch keinen Termin. In Hessen dauern die 2013 begonnenen Arbeiten an der wichtigen Rheinquerung voraussichtlich noch bis 2021. Bis wann genau, steht noch nicht fest. Die Gesamtkosten des Mammutprojekts summieren sich nach dem Planungsstand auf 216 Millionen Euro.

In der Rampe Wiesbaden-Mainz an der Anschlussstelle Mombach habe ein Teilstück noch nicht fertiggestellt werden können, weil es als Baustellenstraße ständig überfahren worden sei, sagte die Sprecherin des Landesbetriebs Mobilität. Die Arbeiten - Fahrbahndecke, Markierung und Schutzeinrichtungen - seien nun am letzten August-Wochenende geplant. Dafür soll die Rampe gesperrt werden.

„Die Rampe Bingen nach Mainz war als Umleitungsstrecke ständig erforderlich, so dass hier erst im Nachgang Sanierungsarbeiten erfolgen können“, berichtete die Sprecherin. Der Termin werde noch bekanntgegeben. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare