+
Ein Fahrkartenautomat des Rhein-Main-Verkehrsverbundes steht an einem Bahnhof.

Frankfurt/Main

RMV schafft weitere Bahnen und Busse: Neue digitale Angebote

Mit zusätzlichen Bahnen und Bussen reagiert der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) auf steigende Fahrgastzahlen. Unter anderem wurden mit dem Fahrplanwechsel Ende 2018 vier weitere Schnellbuslinien geschaffen werden, wie Geschäftsführer Knut Ringat am Dienstag in Frankfurt sagte.

Mit zusätzlichen Bahnen und Bussen reagiert der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) auf steigende Fahrgastzahlen. Unter anderem wurden mit dem Fahrplanwechsel Ende 2018 vier weitere Schnellbuslinien geschaffen werden, wie Geschäftsführer Knut Ringat am Dienstag in Frankfurt sagte. Auch werde weiterhin an der Ausweitung des Nachtverkehrs sowie des 15-Minuten-Takts bei besonders stark nachgefragten S-Bahn-Linien gearbeitet. Die Fahrgastzahl wuchs vergangenen Jahr im RMV-Gebiet um 15 Millionen auf 769 Millionen.

Für die Fahrgäste sind zudem neue Ticket-Angebote geplant. Neben einem 365-Euro-Ticket für Senioren, das Ende des Jahres kommen soll, seien dies zum Beispiel Sammelkarten, die digital gekauft werden können. Vorteil sei, dass die einzelnen Fahrten im Vergleich zur herkömmlichen Einzelfahrt günstiger sein werden. Bald soll es zudem möglich sein, auch Wochen- und Monatskarten über die RMV-App zu kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare