1. Startseite
  2. Rhein-Main

Sachspenden gesucht

Erstellt:

Kommentare

Neuer Aufruf des Kreises

hochtaunus - Auch wenn derzeit nicht mehr so viele Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine kommen: Der Krieg tobt weiter in dem osteuropäischen Land, und die Not der Menschen vor Ort ist nach wie vor groß. Um das Leid zu lindern und die Menschen, gerade auch im Hinblick auf den nahenden Winter, mit Elementarem zu versorgen, sammelt der Kreis auch weiterhin Sachspenden.

Die Spendenkammer im Untergeschoss des Impfzentrums in Bad Homburg, Am Grünen Weg, dem ehemaligen Hewlett-Packard-Gebäude, hat montags bis sonntags geöffnet. Von 10 bis 18 Uhr werden Kleiderspenden angenommen und von 12 bis 18 Uhr an Bedürftige ausgegeben.

Folgende Utensilien werden benötigt: Haushaltswaren wie Geschirr, Besteck, Töpfe und Pfannen, sämtliche Küchenutensilien. Außerdem werden Elektrogeräte des täglichen Bedarfs wie Föhn, Bügeleisen, Radio, Toaster gebraucht sowie Handtücher, Bettwäsche und Bettwaren, Tischdecken angenommen. Gefragt sind auch Spielsachen, Schulutensilien, Stifte, Blöcke, Kleinmöbel und Tischlampen sowie Lebensmittel und Hygieneartikel.

Speziell für ein Feldlazarett in der Ostukraine sammeln die Verantwortlichen für Männer sehr gut erhaltene oder neue Unterwäsche, Socken, Jogginghosen, Schlafanzüge, Isomatten, Schlafsäcke, Wolldecken sowie nicht abgelaufene Medikamente und Verbandskästen. judo

Auch interessant

Kommentare