+
Mit der S-Bahn von Hanau über Maintal nach Frankfurt. Das soll ab 2026 möglich sein.

Nahverkehr

Nordmainische S-Bahn wird erörtert

  • schließen

Nach der Entscheidung, Frankfurt zum Bahnknotenpunkt auszubauen, diskutieren Behördenvertreter über den Frankfurter Abschnitt.

Die nordmainische S-Bahn soll ab 2026 von Hanau über Maintal nach Frankfurt fahren, im Berufsverkehr jede Viertelstunde. Über ihren Bau ab Ende 2021 diskutieren Behördenvertreter und Einwender Anfang kommender Woche im Saalbau Gallus. Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat zur Erörterung eingeladen.

Am Montag und Dienstag, 3. und 4. Dezember, jeweils ab 9.30 Uhr, kommen diejenigen zusammen, die zu dem Projekt etwas zu sagen haben: die Bauherrin Deutsche Bahn, die Genehmigungsbehörde Eisenbahn-Bundesamt, die Anhörungsbehörde Regierungspräsidium Darmstadt, die Verwaltungsvertreter aus Frankfurt, Maintal, Hanau sowie neun private Einwender.

Es geht um den Bauabschnitt in Frankfurt, einen von drei Abschnitten auf der Strecke. Erörtert werden der Natur-, Boden-, und Wasserschutz, die Abstände zu den Industrieanlagen nach der Seveso-Richtlinie. Außerdem geht es um die Frage des Lärmschutzes, wo Lärmschutzwände und -fenster hinkommen sollen, und wie der Brand- und Katastrophenschutz organisiert wird. Auch werden Fragen des Grunderwerbs geklärt. Die Veranstaltung ist nicht für jedermann zugänglich. Die Presse wird als Vertreterin der Öffentlichkeit zugelassen, falls keiner der Anwesenden widerspricht.

Für die nordmainische S-Bahn sollen zwei neue Gleise neben der vorhandenen Strecke entstehen. Damit können S-Bahnen getrennt vom Fern- und Güterverkehr fahren. In Frankfurt ist ein Tunnel geplant, der von der Konstablerwache zur Station Frankfurt-Ost führt. Diese wird westlich der bisherigen Station neu gebaut. Auch die Station Frankfurt-Fechenheim entsteht neu. Dafür wird der Bahnhof Mainkur zurückgebaut. Im Frankfurter Abschnitt werden die Unterlagen wegen zahlreicher Änderungen zum zweiten Mal offengelegt. Im Abschnitt Maintal gab es schon die zweite Erörterung; der Planfeststellungsbeschluss wird für Ende 2018 erwartet. Im dritten Abschnitt in Hanau werden noch Unterlagen vorbereitet. Offenlage und Erörterung sollen folgen.

Zuletzt hatte die nordmainische S-Bahn einen gewaltigen Schub bekommen: Das Bundesverkehrsministerium hatte das Projekt in die Topkategorie des Bundesverkehrswegeplans 2030 eingestuft und damit die Finanzierung von 1,3 Milliarden Euro gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare