1. Startseite
  2. Rhein-Main

Rücksicht nehmen wegen Ernte

Erstellt:

Kommentare

agl_Zuckerruebenvollernte_4c_1
Die Zuckerrüben-Rodung ist in vollem Gange. red © Red

Wetterau - Herbstzeit ist Erntezeit - und auch im Wetteraukreis ist es nicht zu übersehen: Das Finale der Erntesaison, die Rübenkampagne 2022, hat begonnen. Wahre Giganten sind in diesen Tagen auf den Feldern zu beobachten. Rüben-Vollernter verrichten die Zuckerrüben-Rodung, indem sie in einem Arbeitsgang die Blätter entfernen und die Rüben aus dem Boden holen.

Nachdem die Zuckerrüben zunächst in sogenannten Mieten am Feldrand abgelegt werden, folgen später Verladen und Abtransport zur Zuckerfabrik mittels Lastkraftwagen. Kreisbeigeordneter und Landwirtschaftsdezernent Matthias Walther bittet in diesem Zusammenhang um gegenseitige Rücksichtnahme, Vorsicht und Respekt im Straßenverkehr.

„Es ist in jedem Jahr eine logistische Herausforderung, die Mengen an Zuckerrüben von den Äckern abzutransportieren. Gerade im Herbst kann es dabei je nach Witterung auch mal zu verschmutzten Straßen kommen. Der Wetteraukreis ist bei aller Nähe zur Mainmetropole Frankfurt ländlich geprägt und bestes Anbaugebiet. Etwa die Hälfte der Kreisfläche wird landwirtschaftlich genutzt. Die Landwirtschaft hat eine hohe Bedeutung in unserem Landkreis und diese Prägung sollten wir schätzen und uns bewusst machen, dass wir von den Erzeugnissen der Landwirtschaft leben“, wird Walther zitiert.

Der Abtransport könne bis in die Wintermonate andauern, schreibt der Kreis. Die Qualität der Zuckerrüben werde dadurch nicht beeinträchtigt, sie behalten demnach ihre Lagerfähigkeit und Frische, bis sie in der Zuckerfabrik ankommen. Um Frostschäden vorzubeugen, werden die restlichen Rübenmieten, die erst im Winter abgefahren werden können, häufig mit Vlies abgedeckt. red

Auch interessant

Kommentare