1. Startseite
  2. Rhein-Main

Römerkastell wird digitaler

Erstellt:

Kommentare

Saalburg bietet Online-Sammlung mit 3D-Technik und interaktiven Guide

Hochtaunus - Nach der langen Corona-Durststrecke 2021 war das zurückliegende Jahr für das Römerkastell Saalburg wieder ein „annähernd normales Museumsjahr“, wie Saalburg-Direktor Carsten Amrhein mitteilt. Die Besucherzahl erreichte zwar noch nicht wieder das Niveau von 2019, ist aber mit fast 90 000 Besuchern deutlich gestiegen.

Doch auch in den Zeiten der Pandemie und der Lockdowns waren Amrhein und sein Team nicht untätig. Auch bei den Römern ging die Digitalisierung in großen Schritten voran: Unter www.saalburgmuseum.de finden sich im Internet mittlerweile nicht nur alle Informationen rund um das Museum und die Veranstaltungen, sondern auch die „Digitale Sammlung“ mit ausgewählten Funden im Foto, 3D-Scan und einigen Videosequenzen. Wer Lieblingsobjekte hat, die er sich auch zu Hause näher ansehen würde, schickt unter info@saalburgmuseum.de eine E-Mail an das Römerkastell Saalburg. Diese Funde können dann noch aufgenommen werden.

Kulinarische Genüsse

Viele Freunde der Römer tummeln sich mittlerweile auf den Kanälen der Saalburg bei Facebook und Instagram und nehmen so unmittelbar am Museumsleben teil. Das Saalburgteam berichtet dort über aktuelle Entwicklungen und Arbeiten im Museum. Der digitale Kastell Guide liefert ab Februar an vielen Stationen im Kastell reiche Zusatzinformationen zu einzelnen Gebäuden und Exponaten in den Vitrinen. Prägnante Texte, anschauliche Rekonstruktionen und Videoclips führen die Besucher mit eigenem Smartphone durch das Kastell und die Ausstellungen. Einfach am Eingang das Netz „Kastell Guide“ auswählen und an den Stationen die QR-Codes scannen und man ist mittendrin in der Römerzeit.

Doch auch analog hat sich im abgelaufenen Jahr einiges getan. Im vergangenen Jahr fanden auch wieder Veranstaltungen, die kulinarische Genüsse und Informationen zur Kultur der Römer verbanden, statt. Vertiefende Führungen zu speziellen Themen und Vorträge im Rahmen der Thementage zogen viele wissbegierige Römerfans an. Zum Auftakt der Sommersaison in der Saalburg am 1. Mai schlugen die Soldaten der 4. Vindelikerkohorte und der Legio XXI Rapax ihre beeindruckenden Marschlager auf und begeisterten die Besucher mit Militärvorführungen und fundiertem Hintergrundwissen.

„Im Rückblick war 2022 trotz aller Schwierigkeiten nach der Pandemie und mit den notwendigen Beschränkungen durch die Energiesparmaßnahmen ein erfolgreiches Jahr, das Mut macht und Hoffnung“, so Direktor Amrhein. judo

Auch interessant

Kommentare