+
Eine S-Bahn im Tiefbahnhof Frankfurt.

Verkehr

RMV: Noch mehr Angebot in der Nacht möglich

Mit Erfolg hat der RMV sein Angebot in der Nacht vergrößert. Eine erneute Ausweitung des Nachtverkehrs sei denkbar.

Vor knapp einem Jahr hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) sein Angebot an Nachtfahrten ausgeweitet - mit Erfolg: Tausende Fahrgäste seien insbesondere in den Nächten von Samstag auf Sonntag unterwegs, sagte RMV-Sprecher Maximilian Meyer in Hofheim. Dies gelte nicht nur auf den innerstädtischen Strecken in Frankfurt, sondern auch für die Verbindungen zwischen den Großstädten im Rhein-Main-Gebiet. "Wir sind mit der bisherigen Nutzung des Angebotes entsprechend sehr zufrieden", sagte Meyer.

Eine erneute Ausweitung des Nachtverkehrs sei denkbar. "Für eine abschließende Beurteilung ist es allerdings noch zu früh, da ein solches Angebot erfahrungsgemäß stetig an Bekanntheit und Nachfrage gewinnt", sagte Meyer. Weitere Daten zur Nutzung seien nötig, um den positiven Eindruck zu bestätigen. Das Angebot richtet sich an Pendler und Feiernde.

Seit der Erweiterung fahren die S-Bahnlinien S1 bis S5 sowie die S8 an den Wochenenden und vor Feiertagen nachts stündlich. Darüber sind etwa Wiesbaden, Mainz und Frankfurt sowie Darmstadt verbunden. Auch das Angebot der S6 wurde ausgebaut. Gestartet war der S-Bahn-Nachtverkehr im Dezember 2017. Im nächtlichen Einsatz sind auch Regionalbahnen, zahlreiche Buslinien sowie in Frankfurt U-Bahnen und Straßenbahnen. Montags bis donnerstags verkehrt die S 8 von Wiesbaden über Frankfurt und Offenbach nach Hanau auch nachts. Hinzu kommen zahlreiche Buslinien. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare